Führerschein: Ausstellung - Fahrgastbeförderung

Ansprechpartner/in beim Landkreis Nienburg/Weser
Herr CzilinskiStandort anzeigen
Amt / Bereich
17 FB Ordnung und Verkehr173 FD Straßenverkehr173.1 Team Straßenverkehr
Außenstelle Kräher Weg, Zimmer 5 // UG
Kräher Weg 60
31582 Nienburg
Telefon: 05021 967-711
Telefax: 05021 967-738
E-Mail:
Herr TheissStandort anzeigen
Amt / Bereich
17 FB Ordnung und Verkehr173 FD Straßenverkehr173.1 Team Straßenverkehr
Außenstelle Kräher Weg, Zimmer 4 // UG
Kräher Weg 60
31582 Nienburg
Telefon: 05021 967-720
Telefax: 05021 967-738
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Wer Fahrgäste im Taxi, Mietwagen, Krankenwagen oder PKW im Linienverkehr, zu gewerbsmäßigen Ausflugsfahrten oder zu Ferienzielen befördern will, benötigt neben der allgemeinen Fahrerlaubnis eine Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung.
(Siehe auch: Personenverkehr: genehmigen - Beförderung)

Voraussetzung

  • Ablegen der dafür notwendigen Prüfungen


Ersterteilung

Wenn Sie bis zu 8 Personen gewerblich befördern müssen oder einen Krankenwagen führen wollen, benötigen Sie einen speziellen Führerschein zur Fahrgastbeförderung für Taxen, Mietwagen, PKW im Linienverkehr oder Krankenkraftwagen.

Der Führerschein wird für fünf Jahre ausgestellt.

Falls Sie noch nicht im Besitz des neuen Kartenführerscheines sind, muss dieser im Zuge der Antragstellung mit ausgestellt werden.


Wenn Sie erstmalig einen Taxi - Schein beantragen, müssen Sie vor der Erteilung zusätzlich eine Ortskundeprüfung ablegen. Dies erfolgt nach Terminabsprache in den Räumen des Straßenverkehrsamtes. Zusätzlich zu den o. g. Kosten wird in diesem Fall noch eine Gebühr i.H.v. 30,70 € fällig, die am Prüfungstag zu entrichten ist.

Verlängerung

Für die Verlängerung eines Führerscheines zur Fahrgastbeförderung werden ebenfalls die o.g. Unterlagen benötigt, allerdings muss das Gutachten eines Betriebs- oder Arbeitsmediziners, bzw. einer Begutachtungsstelle für Fahreignung über die körperliche und geistige Eignung erst ab dem 60. Geburtstag erstellt werden.

Die Antragstellung sollte ca. 6 Wochen vor Ablauf erfolgen.

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Lichtbildausweis (Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung)
  • Nachweis des Besitzes einer EU/EWR Fahrerlaubnis (für Taxi Klasse B innerhalb der letzten 5 Jahre mindestens 2 Jahre und für Krankenkraftwagen Klasse B innerhalb der letzten 5 Jahre mindestens 1 Jahr)
  • ein Lichtbild (biometrisch), das den Bestimmungen der Passverordnung vom 19. Oktober 2007 (BGBl. I S. 2007, 2386) entspricht
  • Gutachten eines Augenarztes
  • Gutachten über die körperliche und geistige Eignung
  • Nachweis der Erfüllung der besonderen Anforderungen (Anlage 5 Nr. 2.2 FeV)
  • Nachweis der 1. Hilfe (nur für Krankenkraftwagen)
  • ein leistungspsychologisches Gutachten gem. § 11 Abs. 9 i. V. m. Anlage 5 Nr. 2 FeV. Die leistungspsychologische Untersuchung beinhaltet beispielsweise eine Überprüfung der Belastbarkeit, Reaktionsfähigkeit, Orientierungsleistung und Konzentrationsfähigkeit. Der Nachweis über die Erfüllung dieser besonderen Anforderungen erfolgt durch ein betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder durch ein Gutachten einer amtlich anerkannten Begutachtungsstelle für Fahreignung. Bei Antragstellung darf die Bescheinigung nicht älter als ein Jahr sein.
  • Nachweis der erforderlichen Ortskenntnisse
  • Führungszeugnis mit Angabe des Verwendungszwecks "Erteilung der Fahrerlaubnis zur Personenbeförderung". Dieses ist bei der für den Hauptwohnsitz zuständigen Gemeinde, Samtgemeinde und Stadt zu beantragen.
Welche Gebühren fallen an?
  • Abgabe:38,00 EUR
    Verlängerung einer Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung
  • Abgabe:13,00 EUR
    Ausstellung des Behördenführungszeugnisses
  • Gebühr:42,60 EUR
    Ersterteilung einer Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung
Welche Fristen muss ich beachten?

Es müssen ggf. Fristen beachtet werden. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Anträge / Formulare

Der Antrag muss persönlich gestellt werden.