Drucken druckenSchließen schliessen
 Quaet-Faslem-Haus NienburgStandort anzeigenVisitenkarteLeinstraße 4 31582 Nienburg Telefon: 05021 12461Alle Kontaktdaten »

Informationen

Für die folgenden Inhalte ist die/der oben genannte Firma/Institution/Gemeinschaft/Verein verantwortlich.

Foto
Quaet-Faslem-Haus Nienburg
Branchen/Rubriken: Museen / Heimatstuben / Mühlen, Baudenkmäler

Anschrift:

Leinstraße 4
31582 Nienburg

Kontakt:

Dr. Eilert Ommen
Telefon: 05021 12461
Homepage: www.museum-nienburg.de

Öffnungszeiten:

dienstags bis donnerstags von 10 bis 17 Uhr, freitags 10 bis 13 Uhr, samstags (nur von Mai bis August) und sonntags von 14 bis 17 Uhr,
Führungen nach Absprache.

Beschreibung:

Erbaut im klassizistischen Stil; im Besitz der Hoya-Diepholzen Landschaft, benannt nach seinem Erbauer, dem königlichen Baurat Bruno Quaet-Faslem (1785 bis 1851) aus Dendermonde. Sitz des Nienburger Museums mit Ausstellungen zur historischen Wohnkultur; im Museumsgarten Rauchhaus aus dem 17. Jahrhundert aus Dolldorf bei Nienburg mit Biedermeiergarten und Lapidarium.

1821 als repräsentatives Wohnhaus im klassizistischen Stil von dem belgischen Baumeister Emanuel Quaet-Faslem errichtet. Das Gebäude dient heute neben dem Fresenhof als Museum. Im Garten das Rauchhaus: 1633 als Kleinbauern- oder Häuslingshaus errichtet, stand es ursprünglich in einem kleinen Ort im Kreis Nienburg. Anfang der 60er Jahre wurde es originalgetreu mit Gegenständen aus dem Bereich der bäuerlichen Arbeit und Kultur in den Museumsgarten umgesetzt.